Skip to main content

Gesundheit lässt sich einrichten.

News

Nitzbon unterstützt HAW beim Videodreh der Serie „Flucht & Studium“

November 2018

Um auf das Studienangebot für geflüchtete Studieninteressierte aufmerksam zu machen, hat die Arbeitsstelle Migration  der HAW (Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg) die Video-Reihe „Flucht & Studium“ ins Leben gerufen.
Es sind bereits einige Videos entstanden, in denen Geflüchtete ihre Geschichte erzählen. Darunter auch unser ehemaliger Praktikant Yaser, der einen Tag lang vom Filmteam der HAW begleitet wurde.

Lehrerfortbildung bei Nitzbon: „Metallbau und seine Nischen: Schwerpunkt Ergotherapie“

November 2018

Der Berufsentscheidungsprozess gestaltet sich für viele Jugendliche als schwierig. Oftmals fehlt es ihnen an zu ungenauen Vorstellungen darüber, worin ihre Interessen liegen und was es für Berufsmöglichkeiten gibt. Speziell im Handwerk werden die beruflichen Perspektiven dabei zu selten gesehen.

Neues Design für Swippo und WorkPark

Oktober 2018

Gemeinsam mit dem Herbst erstrahlen die Websites unseres ergonomischen Sattelstuhls Swippo und unserer WorkPark- Therapiegeräte in neuen Farben.

Interview mit unserem Praktikanten Waseem Dakak

September 2018

Von Juli bis September 2018 absolvierte Waseem Dakak im Rahmen seines Maschinenbau-Studiums ein 10-wöchiges Praktikum bei Nitzbon.

Waseem, magst du uns kurz etwas über dich erzählen?
Mein Name ist Waseem Dakak, ich bin 26 Jahre alt und komme aus Homs in Syrien. In Deutschland bin ich seit fast vier Jahren. Als die Lage in Syrien immer schlimmer wurde, konnte ich nicht weiter studieren und habe entschieden, nach Deutschland zu gehen, um dort weiter zu studieren.

Nitzbon beteiligt sich am Vorhaben „W. I. R. – work and integration for refugees“

August 2018

Im Frühjahr 2018 absolvierte der Syrer Mohammad Abdo nach Deutsch- und Integrationskursen ein vierwöchiges Praktikum bei Nitzbon. Vor seiner Flucht aus Syrien hatte der 43-Jährige eine eigene kleine Metallschlosserei und möchte in Deutschland wieder in seinem Beruf arbeiten. „Herr Abdo hat sehr fleißig und zuverlässig gearbeitet und war beeindruckt von unserem Arbeitsschutz“, lobt Petra Nitzbon-Grimberg, CEO der Nitzbon AG.